bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

SVS II startet in die Restrückrunde

Datum: 02.03.2014Kategorie: Fußball 2. Mannschaft
SVS II startet in die Restrückrunde

Pöllet-Team muss am Sonntag (15 Uhr) gegen den Aufsteiger TSV Katzwang ran. Die Regionalligamannschaft testet beim FC Würzburger Kickers.

Zum Start der Restrückrunde in der Bezirksliga genießt der SV Seligenporten II das Privileg drei Heimspiele in Folge austragen zu dürfen. Erster Gegner in diesem Reigen ist der TSV Katzwang. Mit dem auf Rang 16 platzierten Aufsteiger haben die Klosterer noch eine Rechnung offen. Fügte dieser doch dem Tabellenzweiten die erste von bislang zwei Saisonpleiten zu. „Dort haben wir nicht nur eine äußerst schwache Leistung geboten, sondern uns auch ziemlich dumm angestellt“, denkt Trainer Thorsten Pöllet noch immer voller Schaudern an dieses 2:3. Zuversichtlich gibt er sich aber darüber, dass es diesmal anders kommt: „Spielerisch sind wir sicherlich besser als Katzwang. Wenn es uns auch gelingt, eine kämpferisch ansprechende Leistung hinzubekommen, sollten die drei Punkte im Kloster bleiben.“ Wo sein in der Winterpause personell recht durcheinander gewirbeltes Team wirklich steht, weiß Pöllet selbst noch nicht so recht. „Wir hatten eine mit vielen Verletzungen und Erkrankungen gespickte Vorbereitung und deshalb wenig Gelegenheit, uns richtig einzuspielen.“ Als ziemlich wahrscheinlich gilt aber, dass neben dem vom Kreisligisten 1. FC Schwandt gekommenen Mittelfeldakteur Pascal Wiedmann, mit Verdu Sanchez (Abwehr) sowie Adrian Orejuca (Mittelfeld) auch spanisches Blut die Kloster-Elf anreichert. Weil  der ebenfalls neuverpflichtete Keeper Michael Bachner (vorher SC Großschwarzenlohe/Kreisliga) wegen eines gebrochenen Fingers nicht einsatzfähig ist, wird Michael Sheridan seinen Platz einnehmen. Nicht dabei ist auch der Rot gesperrte Kim Staufer.
Solche Sorgen hat Florian Schlicker derzeit nicht. Kann der Coach des Regionalligateams doch vor dem Testspiel beim FC Kickers Würzburg (Sa. 14 Uhr) mit Ausnahme des langzeitverletzten Maximilian Buttenhauser aus dem Vollen schöpfen. Dieses  Match beim Ligakonkurrenten will Schlicker dazu nutzen, um die Elf zu finden, die sich mit dem am 9.März anstehenden Start beim 1.FC Nürnberg II einer reizvollen und nicht minder schweren Aufgabe stellt.                                                                                               

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY