bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Gelingt gegen den ATSV die Wende

Datum: 01.08.2018Kategorie: Fußball 1. Mannschaft
Gelingt gegen den ATSV die Wende

An diesem Mittwoch (18.30 Uhr) will der SVS seinen ersten Sieg einfahren.

Nach vier Spielen mit nur einem Zähler ist man beim SV Seligenporten von Panikstimmung zwar noch weit entfernt. Gleichwohl würde ein Sieg im Heimspiel gegen den Aufsteiger ATSV Erlangen meht als gut tun.
Der Arbeiter und Turnsportverein Erlangen feierte vor kurzem sein 120 Jähriges Vereinsbestehen und unterhält 13 Abteilungen mit insgesamt etwa 1500 Mitgliedern.
Die Fußballer tummelten sich viele Jahre in der Bezirksliga, ehe im Sommer 2016 der Sprung in die Landesliga Nordost glückte. Dort überraschte der seitdem von Skeraj Shqipran trainierte Aufsteiger mit einem famosen fünften Rang. Ein Jahr später setzten die Erlanger dann zum ganz großen Wurf an und holten sich nach einem spannenden Dreikampf mit dem TSV Buch und dem 1. SC Feucht die Meisterschaft. Glanzstück des ATSV war die mit 97 Toren eminent schussstarke Offensive. 
Diese soll nun auch in der Bayernliga für die nötigen Treffer für den Klassenerhalt sorgen, die, wie überhaupt fast das gesamte Aufstiegsteam zusammengeblieben ist. Mit Torhüter Maximilian Glas, Tim Ruhrseitz und Vignon Amegan (beide Mittelfeld) befinden sich auch drei Kicker mit SVS-Vergangenheit darunter. Letzteren setzt derzeit ein Riss der Achillessehne außer Gefecht. Darüber hinaus darf auch der Start in die neue Umgebung mit nur einem Zähler aus fünf Spielen alles andere als gelungen bezeichnet werden. Die Tatsache, dass der eine Zähler gegen den Würzburger FV – seines Zeichens immerhin der letztjährige Tabellendritte – errungen wurde, macht deutlich, dass der ATSV durchaus in dieser Liga mithalten kann.
 

Copyright © 2018 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY