bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Ein ziemlich bunter Klub im Kloster

Datum: 11.10.2015Kategorie: Fußball 2. Mannschaft

Mit Dergahspor Nürnberg gastiert an diesem Sonntag (15 Uhr) ein nicht nur wegen seines farbenfrohen Vereinsemblems ziemlich bunter Klub bei der U23.

Nachdem Dergahspor im Vorjahr als selbsternannter Meisterschaftsaspirant mit dem in der Endabrechnung erreichten Platz 12 krachend scheiterte, beschränkte sich der Klub vom Pferdemarkt diesmal darauf, das Saisonziel auf „schönen Fußball spielen“ zu beschränken. Ungeachtet dessen, legte Dergahspor mit drei Siegen hintereinander einen optimalen Start in die neue Spielzeit auf den Rasen. Danach aber ging es, wohl nicht zuletzt wegen immer wieder aufbrandender interner Querelen, sukzessive bergab. So belegen die Nürnberger mit nur einem Dreier aus den jüngsten neun Partien derzeit mit Platz acht einen Rang im Mittelfeld. Diese Misere schlägt sich auch in Sachen Disziplin nieder, trieben  es die technisch hochveranlagten Nürnberger mit schon fünf roten und zwei gelb-roten Karten ziemlich bunt. Dies gipfelt nun darin, das Dergahspor am Sonntag gleich auf drei Rotsünder verzichten muss.
Der SV Seligenporten befindet sich als Zehnter zwar nur zwei Ränge hinter seinem Gast, muss aber aufgrund der sehr engen Tabellenkonstellation den Blick in Richtung Keller richten. Die Chancen mit einem Sieg zum aktuellen Rivalen aufzuschließen sind so schlecht nicht. So findet die völlig neu zusammengestellte Mannschaft von Thomas Diem nach einigen Startschwierigkeiten mittlerweile immer besser zusammen. Dieser Reifeprozess trug insbesondere auf eigenem Platz, wo  die letzten drei Spiele gewonnen wurden. Hoffnung spendet auch die Tatsache, dass  sich der SVS gerade gegen Teams, welche auf das spielerische Moment setzen recht gut aus der Affäre zog.     


 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY