bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Ein Klassiker geht in die nächste Runde

Datum: 26.12.2014Kategorie: Fußball 1. Mannschaft
Ein Klassiker geht in die nächste Runde

Trotz schwindender Teilnehmer-zahlen verspricht auch die 23. Auflage des Seligenportener Hallen-masters viel Spaß und Spannung.

Am kommenden Wochenende geht  in der Pyrbaumer Mehrzweckhalle die mittlerweile 23. Auflage dieses Spektakels über die Bühne. Neben dem Fanclubturnier (27. Dezember) und dem Wettbewerb der Firmenmannschaften (28. Dezember), bildet das am zweiten Weihnachtsfeiertag ab 11 Uhr stattfindende Turnier der Vereinsteams das Kernstück.
Topfavorit, weil als Regionalligist ranghöchstes Team, ist der SV Seligenporten I, der in der Gruppe A an den Start geht. Das aber der Ligastatus noch längst keinen Turniersieg garantiert, bekamen die Klosterer im vergangenen Jahr bei ihrer Finalniederlage gegen den damaligen Kreisligisten FC Holzheim bitter zu spüren. Um diesmal überhaupt so weit zu kommen, müssen erst einige heikle Klippen umschifft werden. An erster Stelle ist hier der  TSG 08 Roth zu nennen, der in der Bezirksliga zwar gegen den Abstieg spielt, aber mit einigen technisch beschlagenen Akteuren aufwartet – eine Tugend, die gerade in der Halle den Unterschied machen kann. Als Tabellenführer der Kreisklasse Ost schwebt der SV Postbauer in ganz anderen Sphären. Zudem ist der SVP als Teilnehmer an der mittelfränkischen Futsalliga mit dem wesentlich kleineren Spielfeld unter dem Dach schon bestens vertraut. Inwieweit dieser vermeintliche Vorteil im Vergleich mit dem bei dieser Veranstaltung praktizierten „normalen“ Hallenfußball tatsächlich zum Tragen kommt, ist eine der spannenden Fragen. Für eine Überraschung sorgen könnte auch der TSV Pyrbaum. Der Masters-Dauerteilnehmer absolvierte bislang eine enorm starke Rasen-Saison und ist in der Kreisklasse nach 16 Spieltagen noch ohne Niederlage.  Gespannt darf man auch sein, wie sich der TSV Johannis 83 Nürnberg (Kreisklasse) bei seiner ersten Teilnahme schlägt. Schon ein alter Bekannter und immer gerne gesehen ist der STV Deutenbach. Der Kreisligist wird sicherlich alles daransetzen, seinen doch etwas enttäuschenden vorletzten Gruppenplatz aus dem Vorjahr zu korrigieren.
Reparaturbedarf besteht auch beim Landesligateam des SV Seligenporten II, welches in der Gruppe B an den Start geht. Denn nach einer furiosen Vorrunde beim Masters 2013 ereilte die „kleinen Klosterer“ im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger FC Holzheim das abrupte Aus. In der Bezirksliga im Mittelfeld beheimatet, gilt der Titelverteidiger, der mit Trainer Vahan Yelegen einen der besten Hallenspieler der Region in seinen Reihen beherbergt, auch in diesem Jahr als ganz heißer Tipp für einen Platz auf dem Podest. Wie man dorthin kommt, weiß auch der SC Schwabach 04 (Bezirksliga), der das Hallenmasters 2008/09 mit Rang drei abschloss. Ebenfalls das Potenzial ganz weit vorne zu landen, besitzt mit dem TSV Neustadt/Aisch der zweite Landesligist der Gruppe B. Angesichts dieser Leistungsdichte scheint für die DJK Neumarkt (A-Klasse) nur die Rolle des Außenseiters in Frage zu kommen. Doch gerade im Hallenfußball gilt die Devise „sicher ist gar nichts, aber möglich ist alles“. Dies gilt auch für die Mannschaft „Trainerteam“, eine von SVS-Trainer Florian Schlicker zusammengestellte und ausschließlich mit Übungsleitern der teilnehmenden Vereine bestückte Equipe.
Tags darauf steigt ab 14 Uhr die vierte Auflage des stimmungsvollen Fanclub-Turniers, bevor am Sonntag (ab 14 Uhr) beim Wettbewerb der Firmenmannschaften die Frage nach dem Sieger geklärt wird.            
                                                  
Regeln: Das 23. Hallenmasters wird mit Rundumbande und nach den Regeln des traditionellen Hallenfußballs gespielt. In den Platzierungsspielen erfolgt bei Gleichstand ein Penaltyschießen zur Ermittlung des Siegers.

Auszeichnungen: Neben dem Sieger werden auch noch Preise in den Kategorien bester Torhüter, bester Feldspieler und bester Torschütze vergeben.

Geschenke: Der SV Seligenporten gewährt an allen Turniertagen freien Eintritt.
 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY