bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Der SV Seligenporten lädt zum Budenzauber

Datum: 26.12.2015Kategorie: Fußball 1. Mannschaft
Der SV Seligenporten lädt zum Budenzauber

Zum bereits 24. Male findet in der Pyrbaumer Mehrzweckhalle das SVS-Hallenmasters statt.

Vom 26. – 29.12.2015 geht in der Pyrbaumer Mehrzweckhalle die mittlerweile 24. Auflage des Seligenportener Hallenmasters über die Bühne. Kernstück der mit insgesamt 40 Teams in fünf Wettbewerben angereicherten Veranstaltung ist das am 28. Dezember ab 16 Uhr stattfindende Turnier der Vereinsmannschaften. 
Titelverteidiger und weil als Bayernligist auch ranghöchster der zehn Teilnehmer, ist der SV Seligenporten I, welcher in der Gruppe A an den Start geht. Um heuer den dritten Finaleinzug in Folge zu bewerkstelligen und diesen im Idealfall auch mit dem fünften Turniersieg insgesamt zu krönen, muss die Equipe von Trainer Florian Schlicker einige heikle Klippen umschiffen. An erster Stelle ist hier die SG Quelle Fürth zu nennen. Der Landesligist hat einige technisch hochwertige Kicker in seinen Reihen – eine Eigenschaft, die gerade auf dem Hallenparkett den entscheidenden Unterschied machen kann. Ebenfalls aus dem Frankenland kommt der Tuspo Roßtal, der als Aufsteiger in der Kreisliga mit seinem forschem Offensivfußball prächtig einschlug. Vierter im Bunde ist mit dem FC Holzheim (Bezirksligist) eine Mannschaft, die schon für so manch spektakulären Auftritt unter dem Dach verantwortlich war. Insbesondere Spielertrainer Vahan Yelegen gilt als Hallenspieler par excellence. Die Staffel A komplett macht Lokalmatador TSV Pyrbaum. Der sich bei allen bisherigen Mastersauflagen im Teilnehmerfeld befindliche Kreisklassist hat in diesem Winter bereits Hallenerfahrung gesammelt und sich souverän für die Zwischenrunde der diesjährigen Kreismeisterschaft qualifiziert. Inwieweit dieser vermeintliche Vorteil im Vergleich mit den bei dieser Veranstaltung praktizierten „alten“ Hallenfußballregeln tatsächlich zu tragen kommt, ist eine der spannenden Fragen.
Eine Antwort darauf geben, wird auch der in der Gruppe B an den Start gehende und ebenfalls schon bei der Kreismeisterschaft kickende SV Postbauer. Zusätzliche Motivation dürfte der Kreisligist dadurch gewinnen, seinen doch etwas enttäuschenden letzten Platz aus dem Vorjahr zu korrigieren. Richtig gespannt dürfen die Fans auch auf das Abschneiden des TSV Wolfstein (Kreisliga) mit ihrem Spielertrainer Dominik Pöllet sein. Pöllet war in seiner langen Zeit beim SV Seligenporten maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Klosterer in den Jahren 2012 und 2013 mit der Krone des bayerischen Hallenmeisters schmücken durften. Für eine Überraschung könnte auch der SV Pölling sorgen. Der von Ex-Clubprofi Thomas Brunner angeleitete Bezirksligaklub legte auf dem grünen Rasen nach einigen Schwierigkeiten eine furiose Entwicklung an den Tag und will diesen frischen Glanz sicherlich auch in der Halle zur Geltung bringen. Schon ein alter Bekannter ist der STV Deutenbach. Der Kreisligist kam zwar noch nie über die Gruppenspiele hinaus, gefiel aber stets durch seine faire Spielweise und  machte seinen Kontrahenten das Leben meist recht schwer. Der SV Seligenporten II schließt das nicht allzu große, aber doch recht feine Teilnehmerfeld ab. Gelingt es den Jungs von Trainer Thomas Diem ihr in der Landesliga gepflegtes technisch hochwertiges Tun auch auf dem Parkett umzusetzen, dürften sie als ganz heißer Tipp für einen Platz auf dem Podest in Frage kommen.
Bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag kommt es zum Wettbewerb der Firmenmannschaften, bevor es einen Tag später zu gleich zwei Turnieren kommt. So suchen ab 10 Uhr die B-Junioren ihren Sieger, um dann um 14 Uhr den E-Junioren das Feld zu überlassen. Mit einem Wettbewerb der F-Junioren findet die Turnierserie am 29. Dezember ihren Abschluss.


Rund um das Turnier:
Regeln: Das 24. Hallenmasters wird mit Rundumbande und nach den Regeln des traditionellen Hallenfußballs gespielt. Nach Beendigung der Gruppenphase spielen die jeweils ersten beiden im Überkreuzvergleich die Finalisten aus. In den Platzierungsspielen erfolgt bei Gleichstand ein Penaltyschießen zur Ermittlung des Siegers.
Preise: Dem Sieger winkt eine Prämie über 500 Euro. Der Zweite darf sich über 250 Euro freuen. Für Platz drei gibt es 150 Euro und für den Vierten 100 Euro. Zudem gibt es Auszeichnungen in den Kategorien bester Torschütze, Torhüter und  Feldspieler.
 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY