bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

U23 erleidet herben Rückschlag

Kategorie: Fußball 2. MannschaftDatum: 06.09.2015

Statt des angestrebten Vorstoßes in sichere Tabellengefilde, verliert die U23 des SVS mit 0:2 (0:1) beim ASV Pegnitz und fällt auf den vorletzten Rang zurück.


Die Gäste sahen sich schon zu Beginn einem druckvoll beginnenden Kontrahenten gegenüber. So verbuchte Pegnitz schnell einige Chancen. Die beste davon ging auf das Konto von Kevin Eckert, der knapp über das Tor zielte (4.). Das erstmal gefährlich vor Tor kamen die Klosterer nach 25 Minuten, als Yakup Basoglu von rechts bediente wurde, die Kugel aber nicht richtig traf und ins Aus bugsierte. Unmittelbar nachdem Manuel Fiori eine Vorlage von Tim Ruhrseitz im Abwehrdickicht der Heimelf verspielte, schlug diese erfolgreich zu. SVS-Keeper Luis Iglesias vermochte den Schuss von Florian Kretschmer zwar noch abzuklatschen, musste dann aber Patrick Jordans Abstauber zum 1:0 (34.) passieren lassen. Der emsige Ruhrseitz hätte die Sorgenfalten des SVS kurz vor der Pause fast ein wenig geglättet, traf allerdings nur das Gebälk.

Auch im zweiten Durchgang fanden sich die Gäste meist nur in der Rolle des Reagierenden, hatten aber zunächst Glück, dass der ASV zu wenig Durchsetzungsvermögen bewies und obendrein auch zu unentschlossen handelte. Stand somit immer noch ein möglicher Punktgewinn des SVS im Raum, änderte sich dies in der 79. Minute grundlegend. Auslöser war, dass sich Iglesias nach einer gelben Karte auch ein verbales Foul leistete und von Schiedsrichter Sebastian Demel mit der Ampelkarte von Platz geschickt wurde. Da SVS-Coach Thomas Diem sein Wechselkontingent schon ausgeschöpft hatte, musste mit Achim Meyer nun ein Feldspieler den Kasten hüten. Dieser machte seine Sache mit zwei guten Aktionen auch recht gut, konnte aber nicht verhindern, dass der eingewechselte Podgur Yannick mit dem 2:0 (86.) den Sack zumachte. Eine Minute später setzte Ruhrseitz mit einer Tätlichkeit dem misslungen Tag vollends die Krone auf. Demel blieb keine andere Wahl, als den Übertäter mit „Rot“ von Platz zu schicken, so dass dieser im am kommenden Sonntag anstehenden schweren Spiel gegen den SV Selbitz fehlen wird.

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY