bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Triumph im Hofer Hexenkessel

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 30.08.2015
Triumph im Hofer Hexenkessel

Der SVS behält in einer enorm kampfbetonten Partie mit 4:3 (2:2) bei der SpVgg Bayern Hof die Oberhand.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag, als Tobias Kramer schon nach drei Minuten eine Vorlage von Fabian Klose per Kopf zum 1:0-für die Gäste in den Kasten hechtete. Hof ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und entfachte mit langen Bällen massiven Druck nach vorne. Und weil der SVS im Gegensatz zur 0:1-Niederlage in Haibach diesmal voll dagegen hielt, gab es auf beiden Seiten zahlreiche Freistöße. Einen davon nutzte Martin Holek, um die Kugel aus etwa 30 Metern zum 1:1 knapp neben den linken Pfosten einzulochen (29.). Nur vier Minuten später konnte Kloster-Keeper Daniel Müller einen Schuss von Eduard Root nur ins Feld zurück fausten. Florian Thierauf schaltete am schnellsten und staubte aus 16 Meter zum 2:1 für Hof ab. In der Folge wurde die Gästeabwehr mehrmals schwindlig gespielt, so dass der dritte Hofer Treffer in der Luft lag. Stattdessen aber markierte Patrick Hobsch unmittelbar vor der Pause mit einem leicht abgefälschten Knaller das 2:2.
Auch im zweiten Durchgang wurden die 764 Zuschauer mit hohem Tempo und viel Intensität verwöhnt. Der eingewechselte Gezer setzte sich auf links durch, passte auf Christian Schraps, der Müller keine Chance ließ – 3:2 (56.). Doch die Antwort der Klosterer folgte nur vier Minuten darauf. Nach einem Handspiel von Frantisek Kura deutete der extrem beschäftigte, stets aber die Übersicht behaltende Schiedsrichter Björn Söllner auf den Punkt. Der für Julian Schäf ins Spiel gekommene Röder ließ Torhüter David Guyon keinerlei Chance und egalisierte zum 3:3. Statt sich mit der Punkteteilung zufrieden zu geben, drückten, angetrieben von der stimmungsvollen Kulisse, sämtliche Akteure weiterhin aufs Gaspedal. Hof verbuchte zwar die Mehrzahl an Torgelegenheiten, dann alles entscheidenden Punch aber setzte Röder in der 88. Minute. Auf Vorlage von Hobsch sorgte er dafür, dass ein tolles Match im SV Seligenporten einen zwar glücklichen, jedoch auch absolut verdienten Sieger fand.
 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY