bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Klosterer stürmen an die Tabellenspitze

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 07.08.2015
Klosterer stürmen an die Tabellenspitze


Der SVS weist dem bisherigen Spitzenreiter TSV Aubstadt mit 4:1 (1:1) in die Schranken und bleibt auch im vierten Spiel der Saison ohne jeden Punktverlust.
Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Heimspielen sah sich der SVS, bei dem Stanislaus Herzel sein Debüt gab, diesmal einem selbstbewusst auftreten Kontrahenten gegenüber. Der Tabellenführer aus Unterfranken unterband das in Regensburg noch schön anzuschauende und nicht minder erfolgreiche Kombinationsspiel der Klosterer konsequent. Dies hatte zur Folge, dass der SVS, abgesehen von zwei Freistößen, nicht gefährliches nach vorne zustande brachte. Somit war es keine Überraschung und nicht unverdient, dass die Gäste in der 33. Minute in Führung gingen. Julian Grell spielte sich auf dem linken Flügel durch und passte das Spielgerät zum im linken Halbfeld lauernden Dominik Grader. Dieser nahm ein paar Schritte Anlauf um dann flach knapp neben den langen Pfosten zum 1:0 abzuschließen.
In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann der etwas schmeichelhafte Ausgleich durch den frühzeitig für Rico Röder eingewechselten Pascal Worst. Wurde der erste Schussversuch der Nummer acht noch abgeblockt, schickte er die Kugel im zweiten Versuch mit einem sehenswerten Drehschuss in den Kasten.
Um das bis dato nur rudimentär vorhandenen Offensivspiel anzukurbeln, tauschte SVS Coach Florian Schlicker mit Timo Scherer einen Abwehrmann für den Stürmer Stephan König. Die Akzente aber setzte zunächst Aubstadt, als Daniel Leicht und Jens Trunk binnen 30 Sekunden zwei Mal den linken Pfosten trafen (48.). Pech schien dann auch Marco Christ nach einem Lattenknaller zu haben. Doch Patrick Hobsch schaltete am schnellsten und staubte zum 2:1 für die Heimelf ab (52.). Dieser Treffer tat den Klosterer sichtlich gut. Nun bestimmten sie das Geschehen und Hobsch verlieh diesen Umstand mit einem Kopfballtreffer aus acht Metern zum 3:1 (61.) auch statistische Bedeutung. Nachdem Michael Dellinger am stark reagierenden SVS-Keeper Daniel Müller (70.) scheiterte, verwandelte Florian Bauer eine Hereingabe von rechts zum 4:1 (75.).
 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY