bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Juri Judt kommt ins Kloster

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 08.06.2016

Neben dem Ex-Profi heuert auch Innenverteidiger Christian Held im Kloster an.

Der SV Seligenporten sorgt mit der Verpflichtung von Juri Judt für einen echten Paukenschlag auf dem Transfermarkt.
Der 29-jährige defensive Mittelfeldspieler kommt vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt, für den er in der abgelaufenen Saison 26 Spiele absolvierte. Judt startete seine Karriere bei der SpVgg Greuther Fürth, für die er von 2055 bis 2008 insgesamt 80 Spiele in der zweiten Liga absolvierte. Danach wechselte er für eine Million Euro zum 1. FC Nürnberg, wo er seine erfolgreichste Zeit verbrachte und bis Juni 2012 44 Mal in der ersten Bundesliga auflief und zudem 21 Zweitligapartien bestritt. „Dafür, das uns eine solche Riesengeschichte, gelungen ist, mussten natürlich erst einige günstige Umstände zusammentreffen“, freut sich Trainer Florian Schlicker mächtig über diesen Coup. Freilich erwartet der Coach ob der Referenzen seines Neuzuganges, dass sich dieser schnell einlebt und „bei uns eine absolute Führungsrolle übernimmt.“
Außerdem haben die Klosterer Christian Held vom künftigen Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth II losgeeist. Der 21-jährige durchlief dort sämtliche Jungenteams und schaffte in der abgelaufenen Saison den Sprung in die Regionalligamannschaft, in der er sich zum Stammspieler entwickelte. „Mit Christian Held haben wir einen hochtalentierten Innenverteidiger für uns gewinnen können, der uns sicherlich weiterhelfen wird“, ist sich Schlicker sicher, dass auch Held die Leistungsdichte im Kader erhöht.
 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY