bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Erfolgreiches Testspiel-Wochenende

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 17.02.2014
Erfolgreiches Testspiel-Wochenende

Nach dem 4:2 gegen den Landesligisten FSV Stadeln, hielt sich der SV Seligenporten auch gegen dessen Ligakonkurrenten TSV Buch mit  2:1 schadlos.


SV Seligenporten – FSV Stadeln 4:2 (2:1).  Im Duell mit dem FSV Stadeln erwischte der SV Seligenporten auf dem Kunstrasenplatz in Ochenbruck einen optimalen Start, als Dominik Stolz schon nach fünf Minuten einen Elfmeter zur 1:0-Führung nutzte. Doch die Freude währte nur sehr kurz. Denn nach einer nur unzureichend abgewehrten Ecke und einer vom linken Flügel hereingegebenen Flanke kam Stadeln per sehenswerten Volleyschuss zum 1:1-Ausgleich (8.). Der Dritte der Landesliga-Nordost agierte nun gegen die zwei Klassen höher spielenden Klosterer absolut auf Augenhöhe, ohne aber deren Abwehr ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Nach etwa einer halben Stunde setzte der SVS dann sein nächstes Ausrufezeichen. Ein von Rico Röder gekonnt um die gegnerische Abwehrmauer herumgelenkter Freistoß klatschte zwar an den rechten Pfosten, doch der im Strafraum lauernde Cem Ekinci bewies sein Stürmerblut und staubte zum 2:1 ab. Drei Minuten später hatte Röder gar das 3:1 auf dem Fuß, zielte jedoch in den bewölkten Himmel.
Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel zielte Röder zwar etwas tiefer, jedoch nicht tief genug. Traf die emsige Nummer acht der Klosterer doch nach einer schönen Ablage des eingewechselten Tim Ruhrseitz nur die Latte. Und nachdem Marco Wiedmann  am toll reagierenden Stadelner Keeper Thorsten Achhammer scheiterte, setzte für den nun eindeutig spielbestimmenden SVS die nächste kalte Dusche. Nutzte doch Philippo Carelli den ersten richtigen Angriff in der zweiten Hälfte, um mit einem Flachschuss neben den rechten Pfosten das ohne Frage schmeichelhafte 2:2 (65.) zu markieren. Unmittelbar danach hätte Seligenporten wieder in Führung gehen können, doch Stolz scheiterte mit einem am ihn selbst verwirkten Foulelfmeter an Achhammer. Diesen Lapsus machte Stolz aber eine Viertelstunde vor dem Ende wieder wett, als er eine Vorlage von Neuzugang Gabirel Voicu zum 3:2 in den Kasten spitzelte. Hannes Schäfke beseitigte mit einem  Kopfballtreffer zum 4:2 nicht nur alle Zweifel am kommenden Sieger, sondern krönte obendrein sein starkes Debüt.   Überhaupt fügte sich der 25-jährige, vom Nordregionalligisten VfR Neumünster gekommene, Innenverteidiger sofort ins Team ein schürte nachhaltig die Hoffnungen, eine echte Verstärkung zu sein.
SV Seligenporten – TSV Buch 2:1 (1:0). Auch einen Tag später hielt sich der SV Seligenporten schadlos und besiegte auf dem Gelände des ASV Zirndorf den TSV Nürnberg-Buch mit 2:1 (1:0). Christopher Schaab (15.) und Rico Röder brachten die Klosterer mit 2:0 nach vorne, bevor der Landesliga-Tabellenführer per Foulelfmeter (75.) noch verkürzte.                       
 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY