bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Alle Neune gegen Pölling

Kategorie: Fußball 2. MannschaftDatum: 13.05.2014
Alle Neune gegen Pölling

Der SV Seligenporten II schickt den Lokalrivalen aus Pölling mit 9:1 (4:0) nach Hause.

Es war ein sehr ungleiches Kräftemessen, dieses Nachbarschaftsderby. Während der SVS fast ausschließlich Spieler mit Regionalligaerfahrung auf den Rasen schickte, traten die Pöllinger nur mit einem Auswechselspieler an. So war es auch fast zwingend, dass die Klosterer die Partie turmhoch überlegen gestalteten und ihren Kontrahenten nach Belieben beherrschten. So dauerte es nur bis zur elften Minute, als Kapitän Christopher Schaab seinen Kollegen Cem Ekinci im Strafraum anspielte und dieser mühelos zum 1:0 vollendete. Vier Zeigerumdrehungen später schlug Ekinci erneut zu, als er wiederum von Schaab gekonnt in Szene gesetzte wurde. Die Gäste aber hatten nicht die Absicht, die Flinte schon jetzt ins Korn zu werfen und wehrten sich nach Kräften, kamen allerdings über Konteransätze nicht hinaus. Überhaupt resultierte Pöllinger Ballbesitz zumeist aus Abspielfehlern der Klosterer. Nicht zuletzt deshalb musste der SVP schon nach 28. Minuten den dritten Treffer einstecken, als wiederum Ekinci einen von Dominik Stolz hereingegebenen Eckball zum 3:0 veredelte. Der nun dreifache Torschütze avancierte kurz vor der Pause dann zum - eher unfreiwilligen - Vorbereiter, als er die Kugel an den rechten Pfosten hämmerte und Pascal Worst gedankenschnell zum 4:0 abstaubte.
Wer vermutete, dass der SVS angesichts des deutlichen Spielstandes nun ein wenig zurückschrauben würde, sah sich schnell eines Besseren belehrt, als Ekinci (48.) und Worst (52.) das halbe Dutzend voll machten. Eine tolle Aktion von Michael Brandl, der sich gegen zwei Gegner durchsetzte gipfelte dann im 7:0 (73.). Kurz danach verwertete der eingewechselte Fabian Heblik eine Ekinci-Vorlage zum 8:0 (75.). Nachdem Luis Eckstein den Ehrentreffer für Pölling markierte (82.), setzte der alles überragende Ekinci mit dem 9:1 (85.) dem Torreigen ein Ende.

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY